Sie haben 0 Elemente in Ihrem > Privatkatalog

> Diese Seite hinzufügen

Kloster Wienhausen
Kloster Wienhausen
Kloster Wienhausen
Das heilige Grab im Kloster Wienhausen
Kloster Ebstorf in der Lüneburger Heide
Kirchenkunst im Kloster Ebstorf

Klicken Sie auf eines der Bilder um eine größere Version zu sehen

Heideklöster - unerwartete Schätze der Äbtissinen

Eine ungewöhnliche Ansammlung von heute noch bewohnten Klöstern mit zum Teil außerordentlichen Kunstschätzen findet sich in der Lüneburger Heide.


Die "Lüneburger-Klöster" oder "Heideklöster" bestehen seit mehr als 800 Jahren in größtenteils original erhaltenen Gebäuden im Stil der Backsteingotik, der Renaissance und des Barock.


Ob in dem ältesten Kloster in Walsrode, bei der Betrachtung der ältesten Weltkarte in Ebstorf, dem Kloster Medingen, dem Kloster Lüne mit dem berühmten Textilmuseum, oder dem Kloster Wienhausen: Überall wird Sie begeistern, wie gut die Klöster erhalten werden konnten. Die Sehenswürdigkeiten und Kunstschätze der Klöster ziehen jährlich viele Besucher in ihren Bann.


Besucher haben die Möglichkeit, zu den angegebenen Führungszeiten die Klöster zu besichtigen.


 

Heute leben in den Heideklöstern allein stehende Damen des evangelischen Glaubens in einer christlichen Lebensgemeinschaft. Geleitet werden die Klöster jeweils von einer Äbtissin. Die Klosterdamen (auch Konventualinnen genannt) sind für die Pflege der Klosterschätze zuständig und führen interessierte Gäste durch die Klostergemäuer.

Erleben Sie bei einem Ausflug zu unseren Heideklöstern die besondere Stimmung dieser Orte.


Die Geschichte aller Klöster ist lang und teilweise rauh. Der evangelische Glaube wurde den Nonnen aufgezwungen, im Kloster Medingen weigerte man sich und liess die Lutherbibel, die der Landesherr zur Verfügung gestellt hatte, öffentlich verbrennen.


Im Kloster Ebstorf, wo die größte Weltkarte des Mittelalters hängt, kann man gut erkennen, wie die Welt damals dachte. Jerusalem war der Mittelpunkt der Welt, auch auf der Karte.


Wenn Sie etwas über die kulturelle Geschichte der Lüneburger Heide erfahren möchten, muss der Besuch eines der Heide-Klöster auf jeden Fall auf Ihrem Programm stehen.


 

Das dürfte Sie interessieren

Ebstorf: Kloster Ebstorf

Kloster EbstorfKloster Ebstorf liegt im schönen Schwienautal und beeindruckt durch die ruhige Schönheit und Geschlossenheit eines über so lange Zeit erhaltenen mittelalterlichen Klosteranwesens. Günstige Umstände haben es vor Zerstörung und

Wienhausen: Kloster Wienhausen - Juwel norddeutscher Backsteingotik

Das Kloster Wienhausen ist heute wohl das bekannteste der sechs Heideklöster.Zu den sechs mittelalterlichen Frauenklöstern zählen neben Wienhausen: Ebstorf, Walsrode, Isenhagen, Lüne und Medingen.Geschichte Das Kloster Wienhausen wurde um 1230

Lüneburg: Kloster Lüne mit Textilmuseum

Man fühlt sich wie in einer anderen Welt, wenn man das Kloster Lüne am Rand von Lüneburg betritt. Die Hektik der Stadt, der Verkehr, alles ist sofort vergessen.Man betritt das

Medingen: Das Kloster - Ausflugsziel, Stätte der Kulturbewahrung, Ort der Besinnung und Geborgenheit

(ehemaliges Zisterzienserkloster St. Mauritius) Das Medinger Damenstift gehört zu den sechs "Lüneburger Klöstern", die sich seit dem Mittelalter in der Heide erhalten haben. Gelegen in unmittelbarer Nähe des Kurortes Bad

Walsrode: Kloster Walsrode

Umgeben von einer alten Backsteinmauer aus dem 18. Jahrhundert liegt das Kloster Walsrode mit seiner besonderen Lage inmitten der lebendigen Heidestadt, zentral zwischen den beiden Einkaufsstraßen „Lange Straße“ und „Moorstraße“

Die Ebstorfer Weltkarte - Größte Weltkarte des Mittelalters

Die Ebstorfer Weltkarte wurde 1830 zufällig beim Aufräumen einer fensterlosen Kammer im Kloster entdeckt.

Frauenklöster in der Heide – eine Rundreise mit unerwarteten Kulturhöhepunkten

Einen Tagesritt voneinander entfernt liegen im Gebiet der heutigen Lüneburger Heide sechs noch bewohnte Frauenklöster. Von Kloster Lüne im Zentrum Lüneburgs bis Wienhausen bei Celle, von Walsrode im Westen bis

Kloster-Route: Heide-Schätze

Schätze sind kostbar. Sie sind unbezahlbar und stecken voller Faszination und überraschender Augenblicke. So atemberaubend und geschätzt sind die Lüneburger Klöster. Die Kloster-Route verbindet drei der sechs Heideklöster, die Klöster