Sie haben 0 Elemente in Ihrem > Privatkatalog

> Diese Seite hinzufügen

Lade Daten

Etappe 9: Müden (Örtze) - Faßberg (7 km)

Heidschnuckenweg: Dschungel am Fluss - Etappe 9


Kalt ist die Örtze, das dunkle Wasser eignet sich gut zum Paddeln. An der alten Wassermühle, die heute die Tourist-Information beherbergt, befindet sich die Einstiegsstelle. Die Örtze speist auch den Heidesee. Der Heidschnuckenweg folgt der Uferlinie. 1976 wurde das Wasser der Örtze kurzerhand umgeleitet und aufgestaut. Der See misst 800 Meter vom Nordzipfel bis zum Damm.


Nach dem Örtzesteg biegt ein kleiner Pfad nach links ab. Immer enger rücken die Bäume, immer wuchernder, geheimnisvoller stehen Gräser und Erlen. Die Örtze bildet in ihrem sandigen Bett Steilufer sowie Prall- und Gleithänge aus. Ein Traumpfad. Er schlängelt sich mehr oder weniger nah am Ufer, leicht auf und ab, hautnah in der Natur. Libellen schwirren durch die Luft, Fischotter gleiten durchs Wasser, Eisvögel sausen knapp über der Oberfläche hin und her. Sogar Biber sollen hier gesehen worden sein. Schade, dass der Heidschnuckenweg in Poitzen den Fluss-Wald-Erlebnis-Pfad verlässt.


Tipp: Wer mag, kann dem Pfad noch für ca. 1 Kilometer am anderen Flussufer aufwärts folgen, gleicher Weg zurück. Es lohnt sich.


Die alte Bahnlinie am Ortsrand von Poitzen kündigt bereits Faßberg an. Nur noch über die Felder und durch den Wald bis zu den ersten Häusern. Erst in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts als Siedlung für den gleichnamigen Fliegerhorst entstanden, ist Faßberg bis heute der Fliegerei treu geblieben. Auffallend das viele Grün in der Plansiedlung, die großzügigen Abstände zwischen den Häusern. Inmitten der westlichen Siedlungsausläufer ein Moorteich. Entlang der großen Hauptstraße, die direkt auf das Haupttor zuführt, gleicht der Fußgängerweg eher einem Spazierweg, der links und rechts von Blumen, Rasen und Bäumen, ja kleinen Wäldchen begrenzt wird.


Einstieg in Müden (Örtze):

Der Einstieg zum Heidschnuckenweg in Müden (Örtze) ist in der Straße Neuer Damm Ecke Alte Dorfstaße.

Straße: Neuer Damm / Ecke Alte Dorfstaße

Koordinaten: N52.875755  E10.11566

Bilderstrecke

  • Der Heidesee bei Faßberg
  • Naturpark Südheide
  • Typisches Heidedorf Müden (Örtze)
  • Qualitätssiegel Wanderbares Deutschland
  • an der Wassermühle in Müden (Örtze)
  • Sonnenaufgang am Heidesee
  • Heidesee in Müden (Örtze)
  • Köstertwiete
  • Müllern Hof
  • Bienenkörbe auf dem Lührnhof

Bewegen Sie die Bilder mit Hilfer der Pfeiltasten nach links oder rechts und klicken Sie auf eines der Bilder, um eine größere Version des Bildes zu sehen

Unterkünfte entlang der Etappe

Zeige Einträge 1 - 3 von insgesamt 8

Ferienwohnungen Winkelhof

Müden (Örtze)

Die Hofanlage des Winkelhofes wird durch einen wunderschönen alten Baumbestand sowie Garten und Hoffläche mit alten Gebäuden geprägt. Der Winkelhof liegt direkt an der Örtze einmalig idyllisch und dennoch direkt

Online buchbar

Landhotel Bauernwald

Müden (Örtze)

***

Müden (Örtze) im Landkreis Celle: Das Landhotel Bauenwald befindet sich auf der alten Hofstelle des "Martens-Hofes" im Dorfkern von Müden an der Örtze.Der ursprüngliche Bauernhof wird nicht mehr betrieben und

Online buchbar

Pension Am Mühlenhain

Müden (Örtze)

Zentral in Müden/Örtze, direkt an der Örtze und am Heidesee.

Online buchbar

Restaurants entlang der Etappe

Müden (Örtze): Bauerncafé "Ole Müllern Schün"

Das traditionelle Bauerncafé "Ole Müllern Schün" von der zweifachen Norddeutschen Tortenmeisterin Ria Springhorn findet man auf dem Müllern Hof in der großen Scheune des ältesten Anwesens in Müden an der

Sehenswürdigkeiten entlang der Etappe

Zeige Einträge 1 - 3 von insgesamt 6

Müden (Örtze): Historische Wassermühle und Tourist-Information

Erbaut in den Jahren 1435-1438 im Stil eines Niedersächsischen Bauernhauses erhielt die alte Wassermühle in Müden (Örtze) schon damals ihr heutiges Gesicht. Sie ist einer der romantischsten Orte in Müden

Müden (Örtze): St. Laurentius Kirche

Herzlich willkommen in unserer schönen alten Kirche in Müden!Sie werden es spüren: Dies ist kein Museum, sondern eine über die Jahrhunderte hinweg, bis heute liebevoll gepflegte und intensiv genutzte Gemeindekirche.

Müden (Örtze): Offene Pforte - Kunst im Garten

Im Garten des Müdener Künstlers Hans-Peter Brammer sind in einem harmonischen Zusammenspiel mit der Natur verschiedene Kunstobjekte aus Holz und Eisen zu besichtigen.Der Garten schließt sich zur einen Seite an

Das dürfte Sie interessieren

Zeige Einträge 1 - 3 von insgesamt 8

Heidschnuckenwandern mit Gepäcktransfer!

Damit Sie die einmaligen Naturschauplätze entlang des Heidschnuckenweges ganz und gar entspannt genießen können, bieten Ihnen die hier aufgeführten Gastgeber den individuellen Service, Ihr Gepäck zur nächsten Etappenunterkunft zu transportieren.

Wandern ohne Gepäck auf dem Heidschnuckenweg

Am 7. Juli 2012 wurde der 223 km lange neue Qualitätswanderweg Heidschnuckenweg eingeweiht.Zwischen den 30 großen und kleinen Heideflächen in der Nord- und Südheide führt er durch Flusstäler, abwechslungsreiche Wälder, aber auch weites Land
ab 390,00 €

Müden (Örtze) - Heideperle mit Sylt-Charakter

Impressionen von einem spontanen Sonntagsausflug in die Lüneburger Heide und über ein charmantes Heide-Dorf mit ein wenig Sylt-Charakter.