Sie haben 0 Elemente in Ihrem > Privatkatalog

> Diese Seite hinzufügen

Lade Daten

Lange Tour (12,1 km) Der Wacholderwald in der Teufelsheide

Verlauf des Rundwanderweges

Die lange Tour des Rundwanderweges W1 mit 12,1 km führt zu den interessantesten Punkten der kurzen und mittleren Tour, und führt dann wesentlich weiter nach Süden. Am Ende der Wacholderheide geht die Wanderung in eine Wald- und Ackerlandschaft über.

Anschließend durchwandern Sie weitere Heideflächen. Auf etwa der Hälfte der Tour wird Niederohe mit typischen, gut erhaltenen Gebäuden aus der Zeit der Heidebauernwirtschaft erreicht. Hier ist eine zweite Heidschnuckenherde zu Hause.

Auf dem Rückweg geht es durch eine weitere Heidefläche. Vorbei an der Schmarbecker Grube führt der Weg durch den Wald und trifft dann auf die Strecke der mittleren Tour nach Schmarbeck und anschließend in Richtung Nordosten zurück zum Ausgangspunkt.


Die lange Tour ist neben dem abgebildeten Piktogramm mit einem heidefarbenen großen Kreis gekennzeichnet.

Streckenprofil
Auf teils schmalen, sandigen Wegen durch Heideflächen, auf unbefestigten Waldwegen und auf befestigten Wegen durch kleine Ortschaften.

Ausgangspunkt

Wanderparkplatz an der Wacholderheide bei Schmarbeck

Anfahrt zum Parkplatz Wacholderwald

Der Parkplatz an der Wachholderheide bei Schmarbeck ist von Müden (Örtze) aus auf der L 280 in Richtung Unterlüß zu erreichen. Kurz hinter Hankenbostel geht es links ab in Richtung Schmarbeck und Wachholderwald.

Position: N 52° 54.54417', E 010° 13.44851'



Bilderstrecke

  • Weg entlang des Wacholderwaldes
  • Piktogramm Der Wacholderwald in der Teufelsheide
  • Sonnenblumenfeld im Sonnenuntergang
  • Wacholder
  • Wacholderbeeren
  • Wandern Wacholderwald
  • Pause am Wacholderwald
  • Wanderhütte am Wacholderwald
  • Wacholderwald Schmarbeck
  • Weg durch den Wacholderwald

Bewegen Sie die Bilder mit Hilfer der Pfeiltasten nach links oder rechts und klicken Sie auf eines der Bilder, um eine größere Version des Bildes zu sehen

Unterkünfte entlang der Etappe

Engelhof

Faßberg

F***

Das Domizil ist ein hervorragender Startpunkt für Wandertouren ins Wanderparadies Südheide oder um mit dem Fahrrad den Naturpark Südheide zu erkunden. In unmittelbarer Nähe verläuft z.B. der Heidschnuckenweg. Zu uns

Online buchbar

Ferienwohnung HOLLY

Faßberg

F***

Unser Haus liegt im Neubaugebiet am Rand von Faßberg, wird über eine Sackgasse erreicht und stößt rückwärtig an ein Wäldchen. Bei uns können Sie sich erholen. Der Naturpark Südheide bietet

Online buchbar

Ferienhaus Venezia

Faßberg

Der Ferienpark Heidesee liegt zentral in der Lüneburger Heide, mitten im Naturpark Südheide. Von hier sind die zahlreichen Freizeit- und Wildparks in der Lüneburger Heide gut zu erreichen. Im nahegelegenen

Online buchbar

Sehenswürdigkeiten entlang der Etappe

Müden (Örtze): Wacholderwald Schmarbeck

6,5 km nordöstlich von Müden, nahe der kleinen Ortschaft Schmarbeck, befindet sich eines der abwechslungsreichsten Wandergebiete des Naturparks Südheide: Der Wacholderwald Schmarbeck.größter Wacholderwald NorddeutschlandsDie weitläufige Heidefläche mit ihren zahlreichen knorrigen

Naturpark Südheide - Wo Perlen wachsen und der Adler sein Revier hat

Herzlich Willkommen im Naturpark Südheide!Der Naturpark Südheide liegt vollständig im Landkreis Celle. Er umfasst ein ca. 500 km² großes Gebiet und nimmt damit rund 1/3 der Kreisfläche ein. Er erstreckt sich von

Anschlussrouten an die Etappe

Müden (Örtze), Naturpark Südheide: Kieselgur, das Gold der Heide

Die Touren des W5 "Kieselgur, das Gold der Heide" beginnen am Wanderparkplatz „Oberhohe“ und führen über ausgedehnte Heideflächen durch das ehemalige Kieselgur-Abbaugebiet Oberohe und zum Kieselgur-Erlebnispfad. Das Gold der HeideDie

Das dürfte Sie interessieren

Faßberg, Naturpark Südheide: Der Wacholderwald in der Teufelsheide

Der Rundwanderweg W1 "Der Wacholderwald in der Teufelsheide" führt in den nördlichsten Zipfel des Naturparks Südheide, durch die Dübelsheide und die Schlichternheide bei Schmarbeck. Landschaftliche Höhepunkte der WanderungEntlang des Rundwanderweges