Sie haben 0 Elemente in Ihrem > Privatkatalog

> Diese Seite hinzufügen

Heidschnuckenherde im Naturpark Südheide
Heidschnucken in der Südheide
Heidschnuckenherde im Naturpark Südheide
Weite Heideflächen der Großen Heide
Führung im Naturpark Südheide
Die Große Heide und ihre Landschaftspfleger
Der Schäfer mit seinen Hütehunden
Gästeführung im Naturpark Südheide
Große Heide bei Oberohe
In der Großen Heide
Gästeführung mit Heidschnuckentreff
Große Heide bei Oberohe
Natur- und Landschaftsführerin Bettina Bouma

Klicken Sie auf eines der Bilder um eine größere Version zu sehen

 

Geführte Heidewanderung - Erika und ihre graue Gehörnte

Unterlüßer Str. 5
29328 Müden (Örtze)

 

Veranstalter

Verkehrsverein Müden (Örtze) e.V.
Unterlüßer Str. 5
29328 Müden (Örtze)
E-Mail: verkehrsverein.mueden@t-online.de

Preise

ermäßigt für Auszubildende und Schwerbehinderte 6,00 €
Erwachsene12,00 €
Kinder (7 - 16 Jahre) 6,00 €

Geführte Heidewanderung - Erika und ihre graue Gehörnte

24.08.2017 10:00 Uhr
31.08.2017 10:00 Uhr
07.09.2017 10:00 Uhr
14.09.2017 10:00 Uhr
21.09.2017 10:00 Uhr
28.09.2017 10:00 Uhr
05.10.2017 10:00 Uhr
12.10.2017 10:00 Uhr

Treffen Sie den Schäfer und seine Heidschnuckenherde


Die zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Bettina Bouma nimmt Sie mit auf eine Wanderung durch die Große Heide, eine der reizvollsten Kulissen im Naturpark Südheide.


Auf dieser Tour wird vor allem die Bedeutung des Symboltiers der Lüneburger Heide, der Heidschnucke, für das Fortbestehen dieser alten Kulturlandschaft deutlich. Spannend und lehrreich bringt Bettina Bouma Ihnen die Zweckgemeinschaft zwischen dem Heidekraut und den Heidschnucken näher.


Wenn dann aus der Ferne das erste "Mäh" zu hören ist, naht ein ganz besonderer Moment. Wir begegnen einer der letzten gehüteten Heidschnuckenherden der Lüneburger Heide in der weiten Heidelandschaft. Wer hier dem Symboltier der Lüneburger Heide begegnet, spürt, was sich mit keinem Buch der Welt vermitteln lässt: das Temperament, die Genügsamkeit und die Freude am Leben miteinander in der natürlichen Umgebung der Tiere. Eine Kulisse, die unwiderstehlich in den Bann zieht und in ihrer Vielfältigkeit glänzt. Mit anschließender Verkostung.


Infos und Termine:


  • Termine: jeden Donnerstag vom 20.07. - 12.10.2017
  • Beginn: 10-13 Uhr/14 Uhr (ca. 7 km)
  • Preis: Erwachsene 12 € p.P., Kinder ab 7 Jahre 6 € p.P.
  • Treffpunkt: Tourist-Info Müden (Örtze), Unterlüßer Straße 5, 29328 Müden (Örtze)
  • Kontakt: Tourist-Info Müden (Örtze), Tel. 05053 - 989 222
  • Anreise mit eigenem PKW – Gemeinsame Anfahrt nach Oberohe
  • Hunde können angeleint mitgenommen werden, ein gewisser Abstand zur Heidschnuckenherde muss eingehalten werden
  • Gästeführer: Bettina Bouma

    Möchten Sie bei dieser herrlichen Wanderung dabei sein, dann buchen Sie hier.

 

 

Das dürfte Sie interessieren

#HEIDE-Insider No 6: Zusammentreffen mit Erika und ihrer grauen Gehörnten

Heute geht's auf Tour mit der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Bettina Bouma.

Müden (Örtze)

Ein romantischer Urlaubsort in der Lüneburger Heide ist Müden an der Örtze. Das gut erhaltene Fachwerkdorf besticht durch Charme und malerische Winkel. Zu Recht trägt Müden (Örtze) den Namen "Perle

Müden (Örtze): Oberoher Heide im ehemaligen Kieselgurabbaugebiet

Zwischen Müden (Örtze) und Unterlüß, mitten im Naturpark Südheide, liegt eine ausgedehnte Heidefläche im ehemaligen Kieselgurabbaugebiet, das mit seinem Landschaftsbild für viel Abwechslung sorgt.Die Heidefläche hier ist sehr weitläufig und

Müden (Örtze): Wacholderwald Schmarbeck

6,5 km nordöstlich von Müden, nahe der kleinen Ortschaft Schmarbeck, befindet sich eines der abwechslungsreichsten Wandergebiete des Naturparks Südheide: Der Wacholderwald Schmarbeck.größter Wacholderwald NorddeutschlandsDie weitläufige Heidefläche mit ihren zahlreichen knorrigen

Müden (Örtze): Wildpark Müden

Tierisch nah dranAuf zehn Hektar Fläche, entlang der ursprünglichen Örtze, sind hier Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu entdecken. Gehen Sie auf einem Rundwanderweg - entlang der Örtze, dem Biotop-Lehrpfad