Sie haben 0 Elemente in Ihrem > Privatkatalog

> Diese Seite hinzufügen

Lämmchen, im Januar geboren
Lämmchen mit der Mutter
Lämmer im Stall
2 Lämmchen beim Toben
Lämmer-Naturpark-Südheide
Gästeführerin Bettina Bouma
Heidschnuckeneintrieb

Klicken Sie auf eines der Bilder um eine größere Version zu sehen

Kartendaten werden geladen ...

 

Heidschnucken-Lämmer-Gucken im Naturpark Südheide

Niederohe 5
29328 Faßberg

 

Veranstalter

Verkehrsverein Müden (Örtze)
Unterlüßer Str. 5
29328 Müden (Örtze)
E-Mail: mueden@lueneburger-heide.de

Preise

Erwachsene7,00 €
Kinder5,00 €

Heidschnucken-Lämmer-Gucken im Naturpark Südheide

24.03.2018 15:00 Uhr
31.03.2018 15:00 Uhr
07.04.2018 15:00 Uhr

Heidschnucken-Lämmer-Gucken im Naturpark Südheide

Viele Lämmer sind bereits geboren - einige folgen noch!

Treffen Sie Carl Wilhelm Kuhlmann mit der Heidschnuckenherde vom Niederoher Heidschnuckenhof. Der "schnuckelige" Nachwuchs wartet auf den ersten Ausflug oder ist bereits die ersten Tage mit den Muttertieren in der Heidelandschaft unterwegs.  Die jungen Lämmer bei ihren "Entdeckungen" im Stall oder beim Eintrieb zu beobachten, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Der Heideschäfer weiß viel Wissenswertes über die Heidschnuckenhaltung von damals und heute sowie ihre Bedeutung zu berichten


Die Heidschnucken-Lämmer entdecken die Heide

Sie sind klein, schwarz, flauschig und läuten mit ihrem "um die Wette blöken" das Ende der Winterzeit ein. Erleben Sie mit der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Bettina Bouma, wie die neugeborenen Sprösslinge der Heidschnucken sich in den ersten Tagen bewegen. Jede Pfütze, jeder Strauch und jeder Baum sind Neuland für die Lämmchen und werden neugierig beäugt. Im Stall hüpfen sie wie kleine Flummis zwischen und auf den Rücken der Muttertiere hin und her.


Immer wieder kommt es mal vor, dass ein Lämmchen von der Mutter nicht angenommen wird. Frau Leimcke-Kuhlmann zeigt, wie Sie Ihre Schützlinge mit dem Fläschchen aufzieht. Je nachdem wie alt die Lämmchen sind, dürfen Kinder sich als "Ziehmutter" probieren.


Mit imposantem Getöse zurück auf den Hof


Wenn der Schäfer auf der Heide den Rückzug antritt, sind die Heidschnucken kaum noch zu halten. Mit gespitzten Ohren kann man die Herde hören, bevor Sie mit Carl Wilhelm Kuhlmann auf den Hof ziehen. Die Lämmchen blöken, um in der Menge ihre Mütter zu finden, denn sie prägen sich ihre Stimme gleich nach der Geburt ein.


Ein beeindruckendes Spektakel, dass Groß und Klein gleichermaßen begeistert und in keinem Zoo so zu sehen ist.


Infos:

  • Termin: samstags, 24.. 29.3 und 7.4.2018
  • Beginn: 15 Uhr, ca. 1-1,5 Std.
  • Preis: Erwachsene 7 € p.P., Kinder ab 4 Jahre 5 € p.P.
  • Treffpunkt: Heidschnuckenhof Niederohe, Niederohe 5, 29328 Faßberg
    Ortsteil Niederohe
  • Kontakt: Tourist-Info Müden (Örtze), Tel. 05053 - 989 222
  • Gästeführer: Bettina Bouma, Familie Kuhlmann

    Möchten Sie bei dieser Begegnung dabei sein, dann buchen Sie hier

 

Das dürfte Sie interessieren

Faßberg: Heidschnuckenhof Niederohe

"Rendezvous mit Heidschnucken"Für Gruppen ab 10 PersonenWollten Sie immer schon mal das Symboltier der Lüneburger Heide näher kennen lernen...? Wir erfüllen Ihnen diesen Wunsch.Erleben Sie eine der letzten gehüteten Heidschnuckenherden

..

Geführte Heidewanderung - Erika und ihre graue Gehörnte

Treffen Sie den Schäfer und seine HeidschnuckenherdeDie zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Bettina Bouma nimmt Sie mit auf eine Wanderung durch die Große Heide, eine der reizvollsten Kulissen im Naturpark Südheide.

Müden (Örtze)

Ein romantischer Urlaubsort in der Lüneburger Heide ist Müden an der Örtze. Das gut erhaltene Fachwerkdorf besticht durch Charme und malerische Winkel. Zu Recht trägt Müden (Örtze) den Namen "Perle

Müden (Örtze): Heideflächen Wietzer Berg

An der Landstrasse zwischen Hermannsburg und Müden (Örtze) erhebt sich sanft der 102 Meter hohe Wietzer Berg und bietet an seinem Rücken einer der schönsten Heideflächen des Naturparks Südheide ihre